Freitag, 22. März 2013

Trench-Jacke (burda 03-2009-119)

Mit diesem Modell nehme ich an einem Sew Along eines französischen Blogs* teil. Da die Google-Übersetzungen wenig hilfreich sind, würde ich gern die eine oder andere Passage meines Posts ins Französische übersetzen. Da meine Französischkenntnisse etwas eingerostet sind, werde ich dafür jedoch etwas mehr Zeit brauchen, als ich im Moment zur Verfügung habe. - Mag mir jemand helfen ...?

Avec ce post je participe dans le SAL "Trench" du blog Wild-Hibiscus. Salut aux lecteurs français! Bienvenu et merci pour votre visite.

Je vais essayer de traduire des parties en français mais ca va durer encore une ou deux semaines parce que je n'ai pas assez de temps pour le moment. Laissez-moi un commentaire si vous êtes intéressés d'une traduction.


Schon im letzten Herbst hatte ich den Plan, eine Trenchjacke zu nähen; erst jetzt habe ich ihn verwirklicht. Vorausgegangen war ein längeres Hin und Her bis ich eine Entscheidung getroffen hatte, welcher Schnitt und welcher Stoff es denn nun sein sollte. Es ist schließlich ein burda-Schnitt aus dem Jahr 2009 geworden.




Die technische Zeichnung des Originalmodells:

(Bildquelle: burda)


Ich habe einige Details geändert; am auffälligsten ist wohl der Verzicht auf den rechten Schulterkoller und die reduzierte Länge.


Meine Änderungen im einzelnen:

  • Originallänge von 95cm auf 77cm gekürzt;
  • rechte vordere Passe weggelassen;
  • Futter: das kurze Futter des Originals auf klassische Länge komplettiert (siehe unten);
  • zusätzlich mit Vlieseline verstärkt: Knopfloch an der vorderen Passe, die Stellen der seitl. VT, wo die Schmalseiten der Patten festgenäht werden;
  • die Häkchen am Kragensteg waren eine arge Fummelei - deshalb habe ich es zunächst mit einem Paar gut sein lassen und dieses, weil es nicht richtig auf der Mitte war, schließlich wieder entfernt;
  • die Enden der Schulter- und Ärmelriegel bzw. der Gürtelschlaufen sind spitz (siehe unten);
  • die Ärmelriegel werden in der unteren Ärmelnaht mitgefasst und mit einem Knopf am rückwärtigen Ärmelteil befestigt;
  • die Vorlagen für Schulter-und Ärmelriegel sind von burda-Modell 113 aus Heft 09-2010 übernommen;
  • da ich leider noch keine passende Gürtelschließe finden konnte, werde ich den Gürtel zunächst ohne tragen und weiter die Augen offen halten.



Tipps zur Arbeitsweise:


Vordere Teilungsnaht mit Patten und Nahttaschen:
  • Patten wie beschrieben in den Eingriff nähen;
  • Teilungsnähte ober- und unterhalb der Pate nähen - wenn man vom mittleren VT aus näht, sieht man die Naht der Pattentaschen und kann so sicherstellen, dass man an dieser Naht genau anschließt;
  • Naht ausbügeln und zur Mitte bügeln;
  • Taschenbeutel im Bereich der Patten im Prinzip so nähen wie Nahttaschen, dabei evtl. das Reißverschlussfüßchen verwenden, da die Patte "im Weg" ist;
  • beide Teile des Taschenbeutels auf das seitl. VT legen und dort feststecken;
  • NZG des mittleren VT zurückschneiden jedoch nicht die NZG der Patte und des Taschenbeutels;
  • NZG von Taschenbeutel und Patte auf dem mittleren VT feststecken, damit sich bei der folgenden Steppnaht nichts verschiebt;
  • nun nur die Strecke parallel zur Patte absteppen, dabei (wenn man hat) den Geradstich verwenden, der auf der Stelle vernäht, damit man später die Unterbrechung der Steppnaht an der vorderen Teilungsnaht nicht sieht oder die Fadenenden von links mit der Hand vernähen; 
  • dann die Taschenbeutel aufeinander steppen;
  • Teilungsnaht noch einmal sorgfältig nach vorn bügeln und schließlich ober- und unterhalb der Patte absteppen (wieder mit dem auf der Stelle vernähenden Stich), dabei ganz genau an die zuvor genähte Steppnaht (parallel zur Patte) anschließen.

Kragen:
  • Kragen wie in der Anleitung beschrieben nähen;
  • Kragensteg nur an den Schmalseiten zusammennähen (Öffnung für Häkchen lassen);
  • Kragen dazwischen legen und die lange Naht nähen;
  • wenn ich beim Annähen von Unterkragen-Steg an den Halsausschnitt bzw. Oberkragen-Steg an den Besatz, die Jacke bzw. den Besatz oben liegen habe, gelingen mir die Ansatznähte deutlich besser. Man sieht nämlich das Ende der Naht, die von Reversspitze bis Kragenansatz verläuft.  In den Burda-Anleitungen sowie auch  im Burda-Buch "Nähen leicht gemacht" wird meiner Meinung nach nicht explizit gesagt, was beim Nähen oben liegen soll. (War das verständlich?)

Schulter- und Ärmelriegel und Gürtelschlaufen:
  • bei allen Riegeln und beim Gürtel liegt die Naht in der Mitte der Unterseite;
  • Riegel und Gürtelschlaufen laufen am Ende spitz zu;
  • um schön gleichmäßige Spitzen hinzubekommen, habe ich mir aus Pappe eine Schablone geschnitten und mit deren Hilfe die Nahtlinien aufgezeichnet (Foto 1);
  • zum Wenden habe ich die "Schläuche" über ein Rundholz gestülpt;
  • Gürtel: rechts auf rechts legen und die Längsnaht nähen; Naht bügeln, dann das Stoffstück so legen, dass die Naht oben in der Mitte liegt; zum Ausbügeln eine schmale Holzleiste in den Tunnel einführen und darüberbügeln. Das verhindert, dass man am Rand Knicke einbügelt, die man dort nicht haben will. Mit der Wendenadel wenden (Foto 2);
  • nun harmonieren Riegel und Schlaufen mit der Form der Taschenpatten.


Erstellen eines Schnittmusters für ein Komplett-Futter:
  • mittleres Vorderteil abzüglich Besatz an das seitliche Vorderteil anlegen und oben einen Abnäher einzeichnen (Foto 3).


Knopflöcher und Knöpfe:
  • ab Größe 36 aufwärts muss man die Knopflöcher neu aufteilen, d.h. oberstes und unterstes Knopfloch sind gegeben, die beiden Knopflöcher dazwischen muss man gleichmäßig verteilen, was dazu führt, dass das dritte Knopfloch nicht mehr genau auf Taillenhöhe ist;
  • das oberste Knopfloch, das in den meisten Fällen nicht zugeknöpft wird, habe ich von der Besatzseite aus genäht, damit die "schöne" Seite rechts ist;
  • die großen Knöpfe mit Stiel annähen, bes. wichtig beim Innenknopf;
  • den Innenknopf in Taillenhöhe, den man am rechten vorderen Besatz annähen soll habe ich, da er an der selben Stelle sitzt, zusammen mit dem Außenknopf angenäht (Foto 4);
  • der untere Knopf liegt im Bereich des Taschenbeutels; beim Annähen des Knopfs nur den Futtertaschenbeutel mitfassen.

Zusammenfassung:

Schnitt: burdastyle 03-2009-119;
Größe: 40
Stoff: Feingabardine aus Baumwolle mit 2% Elasthan in beige mit ein wenig grau und khaki von meiner örtlichen Karstadtfiliale; Futter leicht kontrastfarben mit mehr khaki/oliv-Anteilen;
Knöpfe: Steinnuss vom Stoffhaus am Kö in Kassel, 8 große und 9 kleine;
Garn: ein paar Nuancen dunkler (in Richtung khaki/oliv) als der Stoff um die Absteppungen hervorzuheben;
Änderungen: keine passformbedingten Änderungen.

Ich würde den Schnitt jederzeit noch einmal verwenden und kann ihn dringend weiterempfehlen. Man sollte nur etwas (oder auch etwas mehr) Näherfahrung mitbringen.


Und schließlich noch weitere Detail-Fotos:

(Foto 1)

(Foto 2)

(Foto 3)

(Foto 4)

von hinten

Ärmelriegel

Schulterkoller

Pattentasche und Gürtelschlaufe

offen getragen

von hinten




________________

* Ich kann im Moment keine exakte Rückverlinkung zum SAL-Post des französischen Blogs machen, da die Veröffentlichung für den 1.4. vorgesehen ist und ich mich zwischenzeitlich im Urlaub befinde. Sobald ich kann werde ich die Links auf den neusten Stand bringen.

Update 9. April: Nach meinen Informationen ist der französische Sew Along mangels Teilnehmerinnen nicht zustande gekommen. Schade.

Nachtrag Nov. 2016: Eine weitere Jacke nach diesem Schnitt gibt es hier.

Kommentare:

  1. Ich bin total begeistert!! ich gucke die ärmel und kann nicht genug davon kriegen..!
    was für tolle arbeit!
    frage: hab ich da irgendwo verpasst? was hast du für einlagen benutzt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einlage wie üblich auf den Besätzen, ein Kragenteil usw. Sonst nichts.

      Löschen
    2. :-)) das ist mir klar:-). was für eine denn?

      Löschen
    3. Ach so... Es ist eine Vlieseline von Freudenberg - sieht wie gewebt aus und ist leicht dehnbar. Ich benutze sie für fast alles und habe immer ausreichende Mengen im Vorrat. Die Nummer habe ich leider vergessen.

      Löschen
  2. Waouhhhh!!!!! SUPERBE!!!!!!
    Beau travail, il te va divinement bien ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin mehr als schwer beeindruckt. So eine exakte Arbeit.
    Sollte ich es auch einmal schaffen, einen Trench zu nähen, dann schaue ich hier bei dir nach.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  4. Deine Jacke passt wunderbar und ist auch so exakt genäht.
    Danke fürs genaue Erklären deiner Arbeitsweise.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Eine perfekte Jacke und sie steht Dir sooooo gut. Danke auch für die so exakte Beschreibung. - Wegen der Jenasbluse melde ich mich noch mal, wenn ich einen entsprechenden Stoff gefunden habe; vielleicht finde ich ihn in den nächsten Tagen bei Pavani.
    Dir einen schönen Urlaub und liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  6. Eine wunderschöne Trenchjacke, die du schöner und handwerklich solider als in jedem Geschäft erhältlich genäht hast. Eine Jacke, an der du sicher sehr lange Freude haben wirst, wunderschön! Und die Kopfbedeckung ist passend und es sieht so schön frech aus!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, ich bin sprachloss ! Klasse !
    Ich bin sehr froh Dich hier zu lesen und wieder ein wenig Deutch zu schreiben.
    Liebe Grüsse aus Belgien !
    Wenn Du Hilfe brauchst fürs Französich ....
    kein Problem ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Salut! Freut mich - ich werde auf dein Angebot zurückkommen.

      Löschen
  8. Den Trench hast Du wunderbar hingekriegt, Kompliment!
    So viel Mühe mit der ausführlichsten Beschreibung, die ich je gesehen habe!
    Ein so langen Eintrag zweisprachig ist hart. Mach am besten eine extra Zusammenfassung am Schluss in franz. Und weis am Anfang darauf hin.
    Liebe Grüsse LiLo

    AntwortenLöschen
  9. Einen wunderschönen Trench hast Du Dir genäht! Was für eine grossartige, akkurate Arbeit- Kompliment und stilecht präsentiert ;-)!

    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin begeistert. So eine tolle Jacke!

    Deine Verarbeitung ist erstklassig, der Sitz perfekt und...
    sie steht dir ausgezeichnet.

    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem Trenchcoat.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  11. Danke für die ausführlichern Erläuterungen. Eine wunderbare Jacke und ausgezeichnet gearbeitet. Herzlichen Glückwunsch.
    Schöne Ostern Mema

    AntwortenLöschen
  12. Deine Jacke ist sogar noch besser als einige gekaufte Kleidungsstücke. Die Verarbeitung ist sehr professionell.

    Vielen Dank auch, dass Du alles so genau beschrieben hast. Ich bin auch auf der Suche nach einem Trenchcoat-Schnitt. Deine Besprechung hilft mir sehr viel.

    Viele Grüße,

    Rong

    AntwortenLöschen
  13. Die ist aber toll geworden. Vielen Dank für die detaillierte Beschreibung. Da traut sich bestimmt die ein oder andere (mich eingeschlossen) eher an solch eine Jacke.
    VG
    Gerlinde

    AntwortenLöschen